Produktpiraterie / Markenpiraterie / Anti-Piracy

Jährlich entstehen durch "Diebstahl geistigen Eigentums" Schäden in Milliardenhöhe. Im Menüpunkt Wirtschaftsspionage / Industriespionage wird bereits auf auf den Informationsabfluss eingegangen. Sind die Blaupausen und andere Informationen aber schon abhanden gekommen und ein Konkurrenzunternehmen produziert bereits Plagiate, müssen diese gefunden und vernichtet werden. Wichtig ist dabei, den Weg des Produktes vom Ende (Verkäufer/Käufer, z. B. auf Messen) bis zur Fertigungsstelle (Fertigungsunternehmen) zu kennen. Ein Aufbringen mit anschließendem Vernichten der Ware wird vielfach auf den westlichen Wirtschaftsraum beschränkt bleiben. Auch in Europa gibt es Lagerräume, die von östlichen Fertigungsunternehmen zur Zwischenlagerung genutzt werden. Östlichen Unternehmen die Produktion zeitnah zu untersagen, ist ein schwieriger Prozess und Aufgabe der wirtschaftlich orientierten Advokaten. Aber auch deutsche Unternehmen produzieren billig im Osten. Möglicherweise bestehen hier über Beteiligungen Verbindungen zu diesen Unternehmen und damit Hoffnung auf Kompensation. Unsere Aufgabe aber wäre es, die Handelswege offenzulegen und erreichbare Waren aufzubringen. Ein Ansatzpunkt ist z. B. der Besuch von Ausstellungen und Messen.